80 Seiten in 8 Wochen – Tagebuch einer Masterarbeit, Woche 6+7

So, hier ist mal wieder ein kleines Update, für alle die sich fragen, wie es inzwischen so steht.

Im Grunde ganz gut. Ich schreibe vor mich hin und befinde mich irgendwo zwischen Anfang und Ende. 80 Seiten in 8 Wochen werde ich wohl nicht schaffen, aber ich habe ja bis zur Abgabe noch etwas Zeit und dann muss das halt neben dem neuen Job laufen. Irgendwie werde ich schon fertig werden.

In den letzten Woche war ich viel in der Bibliothek und die Regelmäßigkeit tut mir gut, in der Bibliothek gibt es weiger Ablenkung und die Mensa ist nicht weit 😛 Meistens bin ich dann auch mit einer Freundin da, die gerade anfängt zu schreiben und wir motivieren uns gegenseitig.

Das es keinen Beitrag für die letzte Woche gab hat einen einfachen Grund: Ich hatte keine Lust. 😀 Im Moment produziere ich so viel Text, lese, redigiere und denke nach, dass mein Gehirn ausgelastet ist und keinen Bock auf noch mehr Wörter hat. Die Reflexion über den Prozess hat mir in den ersten Wochen sehr geholfen und auch Spaß gemacht. Aber dann hatte ich das Gefühl, dass besser ist nicht mehr so viel zu planen sondern einfach zu machen.

Ich habe gelernt, dass ich diesen Prozess nur bedingt planen kann. Deshalb habe ich angefangen mich dem Prozess zu überlassen und gehe einfach immer weiter. Es ist ein gezielter Dauerlauf durch ein Labyrinth voller Fragen und Umwege. Ich hätte es zwar vielleicht gerne zu einem Sprint gemacht, mit einem Stadtplan in der Hand vielleicht, aber so funktioiert das wohl nicht 😉

Aber es geht mir gut, ich habe auch wieder Spaß an diesem Dauerlauf bekommen, und ich freue mich dabei neues Gelände zu entdecken staune immer wieder über die tolle Aaussicht die sich mir präsentiert.

So und für die Zahlenfüchse unter Euch: Das Dokument steht momentan bei ca. 45 Seiten. Damit ist viel Denkarbeit bereits getan. Abgabebereit ist davon ca. die Hälfte, der Rest muss noch mal „gebügelt“ werden. Da liegt also noch etwas Formulierei vor mir. . .

Euch eine gute Woche und viel Erfolg bei Euren Projekten: Lasst Euch nicht unterkriegen 🙂

2 Kommentare zu „80 Seiten in 8 Wochen – Tagebuch einer Masterarbeit, Woche 6+7

  1. Hallo Marita,
    schön. Schön, dass du wieder den Spaß an deinem Dauerlauf gefunden hast. Du bist ja nun schon auf der Zielgraden. Die ein oder andere Seitenm ein paar wenige Zeilen und du bist durch. Vielleicht auch im doppelten Sinne. Aber fertig ist fertig. Schön.
    Liebe Grüße, Peter

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Marita,
    ich freue mich , dass dir der Dauerlauf ( wieder) Spass macht.
    ( – finde ich übrigens ein gutes Bild. Ich hatte bei meiner Jahresarbeit immer das Gefühl, ich erklimme einen Berg. Auch das hat mich angespornt.)
    ja, Bestimmt gibt es da immer wieder neue Aussichten und Wege, die man bestaunen kann.
    Und dadurch wird es ja auch ein ganz besonderer Weg für dich.
    Laufe weiterhin mit offene Augen und mache kleine Pausen, wenn es nötig ist.
    Komm gut an !
    😉
    Liebe Grüße
    Kathrin

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s