Zwischen drin

Nicht mehr – aber auch noch nicht.
Nicht hier – aber auch noch nicht dort.
Nicht jetzt– aber auch noch nicht dann.

Irgendwo dazwischen.

Im Übergang. Zwischen Tür und Angel. Auf dem Fensterbrett.
Auf einer Brücke, einer Treppe, im Aufzug.

Nicht mehr – aber auch noch nicht.
Nicht mehr Kind, aber auch noch nicht erwachsen.
Nicht mehr in der Schule, aber auch noch nicht in der Ausbildung.
Nicht mehr im einen Job, aber auch noch nicht im nächsten.
Nicht mehr jung, aber auch noch nicht alt.
Nicht mehr zu Hause, aber auch noch nicht angekommen.

Zwischenstopp.
Einmal kurz rasten. Nachdenken. Wo will ich hin? Wo komme ich her? Wer bin ich? Was will ich erreichen? Was ist mir wichtig? Wer soll mich begleiten? Kenne ich meine Werte? Nur einmal kurz orientieren. Stimmt die Richtung? Oder will ich ganz woanders hin? Hab ich alles, was ich brauche? Bleibt etwas hier, dass mir zu schwer geworden ist?

Und dann weiter.
Denn Zwischendrin ist auch mitten drin. Zwischen allem. Grenzenlos. Schwerelos. Manchmal bodenlos.

Bis bald.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s